HR-Management auf Modernisierungskurs

11 Erfolgsfaktoren aus der Praxis für die Praxis


| Dr. Bernhard Rosenberger, Partner |


Das HR Business Partner-Konzept bleibt aktuell – nicht unbedingt in der Reinform nach Dave Ulrich, aber als Grundphilosophie für das HR-Management des Unternehmens.


Wir merken das an den Anmeldungszahlen für unsere Lehrgänge und Seminare. Wir stellen das aber auch in vielen Gesprächen mit Personalern und Führungskräften fest. Es ist so: Das Thema Personal hat an Bedeutung gewonnen. Vielleicht merken wir in den Firmen durch die Corona-Krise sogar im Gegenteil, dass wir mehr Solidarität und mehr Miteinander – sprich: eine einander zugewandte Kultur – benötigen. Und damit würde das Thema zusätzlich Fahrt aufnehmen.


Egal wie die Funktion heißt (HR Business Partner, HR-Partner, HR Leader u.a.): Die Kollegen in den Personalbereichen rücken näher ans Geschäft und an den Kunden, sie sind auf Augenhöhe mit den Top-Managern und sie sind vorausschauend unterwegs. In den letzten Monaten haben sich für mich diese elf Erfolgsfaktoren herausgeschält, die ich gern mit Ihnen teile:


  1. Echte, systematische und zupackende Beratung leisten, entweder als Experte oder als Prozessbegleiter (Was ist das gewünschte Ergebnis? Warum machen wir das? Sind wir unbequem genug?)

  2. Silodenken im Unternehmen nicht zulassen, z.B. beim übergreifenden Thema Talentmanagement

  3. Das Recruiting durch die HR Business Partner strategisch steuern (neue Funktionen wie „Talent Acquisition Manager“ deuten das an)

  4. Bei großen Projekten den Business Partner nicht überlasten – dafür braucht es dann ein zusätzliches Projekt Office

  5. Geforderte Standards in Führung, Zusammenarbeit und für Prozesse konsequent vorleben

  6. Im Tandem mit Anderen agieren – keine internen Grabenkämpfe veranstalten (z.B. kann der Business Partner seinen Kollegen vom Competence Center mitnehmen)

  7. Achtung Zeitfresser: Den Betriebsrat mit Unterstützung vom Competence Center (z.B. „Arbeitsrecht“) bedienen

  8. Nicht zu viele Aktivitäten auf einmal planen

  9. Präsenz zeigen (z.B. bei Strategierunden oder in Meetings mit internen und externen Kunden)

  10. Die eigene Akzeptanz und Glaubwürdigkeit als Business Partner stetig überprüfen

  11. Multiplikatoren suchen und ein guter Netzwerker sein


Die organisatorische Aufstellung als HR ist das eine, die Durchführung durch starke Persönlichkeiten mit hoher Business- und HR-Kompetenz das andere.