Wachsamkeit ist gefragt: Führungsfehler werden heute schneller bestraft.

"Ein Leader ist ein Mensch, der andere dort abholt, wo sie sind und dorthin führt, wo sie gerne sein möchten.“ (Karl Pilsl) Hier ist er: der Kern von Führung in einem Satz zusammengefasst. Zur Zeit werde ich häufig gefragt: Was ändert sich durch die Digitalisierung? Wird Führung nicht anders? Ich bleibe bei meinem überwiegenden „Nein“. Eine gute Führungskraft ist jemand, der Mitarbeiter und Teams inspiriert, begleitet und vor allem entwickelt. Und dies vor dem Hintergrund von emotionalisierenden Zukunftsbildern und einem klaren (inneren) Kompass. Somit wird Führung im Zeitalter der Digitalisierung nicht anders, sie wird nur komplexer und vor allem Eines erscheint mir offensichtlich: Schlechte Führung wird schneller sichtbar und damit schneller „bestraft“ – durch abwandernde Mitarbeiter, genervte Kollegen und unzufriedene Kunden.

Please reload

Archiv
Please reload