Ein Familienunternehmen in jeder Hinsicht

Fast sieben Jahre ist es her, dass ich mein Vorstellungsgespräch bei Rosenberger+Partner hatte. Damals war der Firmensitz noch nicht in der Parkstraße. Empfangen wurde ich von Erna Rosenberger, der Mutter meines künftigen Chefs. Während ich auf meinen Termin wartete, erzählte sie mir, dass sie Teile der Buchhaltung für die Firma macht, um ihren Sohn in seiner Selbstständigkeit zu unterstützen.

 

Sie selbst und auch die Art, wie Erna Rosenberger über die Firma gesprochen hat, haben mich bereits vor meinem eigentlichen Vorstellungsgespräch beeindruckt. Dass es in der heutigen Zeit noch den „Familiengedanken“ in einer Firma gibt und dieser auch gelebt wird, konnte ich mir bis dahin kaum vorstellen. Bernhard Rosenberger hat dies in unserem anschließenden Gespräch bestätigt, denn auch seine Frau unterstützt die Beratung im Marketingbereich und im Lektorat.

 

Hier wollte ich auch gerne dazugehören und bin nun seit Februar 2011 festangestellte Mitarbeiterin von Rosenberger+Partner. Inzwischen sind das Unternehmen und das Team stark gewachsen. So unterschiedlich wir Mitarbeiter auch alle sind – unser Teamgeist ist noch immer etwas Besonderes. Bernhard Rosenberger hat ein Händchen dafür, ganz verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Stärken auszuwählen, die sich in der Zusammenarbeit ergänzen und sich gegenseitig unterstützen.

 

Dies trifft auf die festangestellten genauso wie auf die freien Mitarbeiter zu. Das ist in meinen Augen alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Als Mutter von zwei Kindern konnte ich außerdem immer von der Flexibilität meiner Chefs profitieren, die es mir jederzeit ermöglicht haben, auf die Bedürfnisse meiner Familie mit entsprechender und unkomplizierter Anpassung meiner Arbeitszeiten zu reagieren.

 

Teilen Sie unseren Blogeintrag:

 

Please reload

Archiv
Please reload