Das erste Produkt unseres neuen HR-Portfolios: Fortbildung zum HR-Strategiepartner

Das Thema Human Resources begleiten wir bei unseren Klienten schon seit Jahren erfolgreich und mit viel Leidenschaft, doch 2018 steht es besonders im Fokus, denn es stellt einen unserer Beratungsschwerpunkte dar. Ein Highlight wird dabei das neue HR-Portfolio sein, das wir Anfang der 2. Jahreshälfte in Gänze vorstellen werden. Es ist das Ergebnis langjähriger praktischer Erfahrungen und einer intensiven theoretischen Auseinandersetzung mit den verbundenen Themenfeldern. Denn Theorie und Praxis brauchen einander: Die Praxis muss sich theoretischen Fragen stellen und benötigt Handlungsorientierung, während sich die Theorie angesichts praktischer Herausforderungen beweisen muss.

 

Unser neues HR-Portfolio gibt zeitgemäße, teils außergewöhnliche Antworten auf komplexe Fragestellungen. Die innovative Fortbildung zum HR-Strategiepartner stellt das erste Produkt aus diesem Portfolio dar. Sie baut auf einem bewährten Fundament auf: unserer Ausbildung zum „HR Business Partner“. Wir haben das Programm überarbeitet und aktualisiert und ihm einen neuen Namen gegeben. Warum? Weil der neue Name noch besser beschreibt, wofür es HR in Unternehmen braucht: als Partner, der die „people side of business“ systematisch im Fokus behält, damit die Unternehmensstrategie „fliegen“ kann – und der mit dem spezifischen Wissen der „people side“ die Unternehmensstrategie mit entwickelt. Das mag ein längerer Weg sein, aber das Ziel ist klar.

 

Der frühere Name „Business Partner“ erschien uns dafür nicht mehr zeitgemäß, bezieht er sich zudem auf ein Konzept von Dave Ulrich, das mittlerweile einige Weiterentwicklungen erfahren hat (auch von ihm persönlich). Und zugleich bleibt ein Kerngedanke auch für uns leitend: die systematische Orientierung von Human Resources an den relevanten Umwelten, wie der Organisation und den externen Entwicklungen (Arbeitsmarkt, Gesellschaft etc.).

 

Diesen Kerngedanken greift unsere Fortbildung zum HR-Strategiepartner auf und beleuchtet ihn auch gleich im ersten Modul. Dort geht es darum, die eigene Organisationsstrategie zu verstehen und daraus eine HR-Strategie für die drei Ebenen Individuen, Teams und Organisation abzuleiten. Neu ist dabei, dass wir eine HR-interne Strategieperspektive hinzufügen, denn wenn sich HR immer nur an der Unternehmensstrategie ausrichtet, läuft HR der Zeit permanent hinterher und bleibt im Reaktionsmodus. Eine unschöne Rolle, die keiner Seite wirklich hilft. Denn Menschen, Teams und Organisationen lassen sich nicht von heute auf morgen entwickeln. Im zweiten Modul schauen wir mit den Teilnehmern darauf, wie sich HR intern aufstellen muss, um die HR-Strategie zu leben. Welche Prozesse und Produkte braucht es dafür?

 

Wenn es um die Begleitung und Initiierung von Entwicklungsmaßnahmen auf allen drei Ebenen geht, sind Orientierung und Beratungskompetenz nötig. Genau darum wird es im dritten Modul gehen. Wir haben „Brillen“ für die Teilnehmer entwickelt, die es ihnen ermöglichen, das Unsichtbare und Komplexe zu erkennen und beschreibbar zu machen, sodass sie Handlungssicherheit und -effektivität erlangen. Diese Sehhilfen stellen eine Innovation von Rosenberger+Partner dar, die es in dieser Form nirgends sonst am Markt gibt. Abgerundet wird die Fortbildung mit einem Supervisionstag, der den direkten praktischen Bezug zum eigenen Unternehmensumfeld, der sich durch alle Module zieht, abschließend nochmals aufgreift.

 

Das nächste Level ist in greifbarer Nähe: Demnächst folgt hier ein Blogbeitrag zu unserem gesamten neuen HR-Portfolio. Wir können es selbst schon kaum abwarten!

 

Lesen Sie hier die Broschüre zu unserer Fortbildung zum HR-Strategiepartner.

 

 

 

Teilen Sie unseren Blogbeitrag:

 

Please reload

Archiv
Please reload